ZAUBERLICHT

Schwarzlichttheater hat etwas faszinierendes, fast magisches:

Dinge tauchen wie von Zauberhand auf und verschwinden wieder, Kinder schweben oder eine Tänzerin hat auf einmal zehn Arme! Zauberwälder und gruselige Restaurants, magische Ausstellungen, ja, ganze Geschichten werden stimmungsvoll in Szene gesetzt!


 

 

Am Anfang des Projektes machen wir uns mit der Technik vertraut und entscheiden uns für eine Geschichte, die wir zur Aufführung bringen möchten.

 

Wir gestalten die Bühne, fertigen unsere Requisiten selber an und schreiben unsere Texte oder spielen Musik bzw. gestalten Hintergrundgeräusche.

Während der Projektzeit kann es immer wieder kleine Darbietungen oder Aktionen geben, z. B. den Besuch im Zauberwald. Die Zuschauer werden durch den Wald geführt und begegnen Riesenkäfern, Giftpilzen, Glühwürmchen und Fabelwesen.

Schwarzlichttheater funktioniert nur in der Gruppe und bietet auch Kindern, die nicht gerne im Vordergrund stehen oder mit Sprachschwierigkeiten, tolle Möglichkeiten!


 

Projektziel: Abschlusspräsentation des gemeinsam erarbeiteten Theaterstücks


 

Kompetenzerweiterung:

  • Teamfähigkeit

  • Stärkung des Selbstbewusstseins

  • Verbesserung der motorischen und koordinatorischen Fähigkeiten

  • Kennenlernen und Umgang mit der Technik des Schwarzlichttheaters

  • Herstellung von Requisiten

  • Sprachkompetenz

Dieses Projekt fand mit Unterstützung des Kulturamt Düsseldorf (Künstler in Schulen) in der Gerhard-Tersteegen-Schule statt.